Manuelles Getriebe oder Automatikgetriebe?

manuelles Getriebe

Manuelle Getriebe sind in der Regel kostengünstiger zu warten und zu reparieren als Automatikgetriebe, da diese wesentlich komplexer sind und mehr Teile und Funktionen aufweisen, die ausfallen und kaputt gehen können, aber es kann auch von Ihrem Fahrstilabhängen.

Eine Automatik hat Hunderte von mechanischen, hydraulischen und elektronischen Helfern, die harmonisch zusammenarbeiten müssen, um für Sie reibungslos schalten zu können. Im

Gegensatz dazu handelt es sich bei einem manuellen Getriebe hauptsächlich um mechanische Getriebe, die darauf angewiesen sind, dass der Fahrer die Kupplung einrückt und bei Bedarf schaltet.

Die Kosten für den Austausch von Automatikgetriebeöl liegen im Allgemeinen zwischen 100 und 200 Euro, abhängig vom Fahrzeug und von der Person, die die Arbeit erledigt. Manuelle Getriebe erfordern auch einen periodische Getriebeölwechsel, aber die Kosten betragen nur ungefähr die Hälfte.

Die Kosten für die Reparatur von Getrieben variieren stark je nach Fahrzeug, Modell und Motorisierung. Das Reparieren eines Lecks kann einige hunderte Euro oder weniger kosten, aber ein Getriebe zu öffnen, um die Ursache von Problemen zu finden, kann sehr viel teurer sein. Aus diesem Grund empfehlen viele Werkstätten, ein Getriebe zu ersetzen, anstatt interne Probleme zu beheben – insbesondere bei neueren Stufenlosen oder Doppelkupplung Automatikgetrieben, weil Autoersatzteile schwerer zu bekommen sind und im Vergleich weniger Reparaturwissen vorhanden ist wie bei der herkömmlichen Automatikschaltung.

Die Austauschkosten für ein Getriebe sind ebenfalls sehr unterschiedlich, aber manuelle Getriebe sind in der Regel billiger und fallen für Nicht-Luxusfahrzeuge in eine grobe Bandbreite von 1.500 bis 3.000 Euro an Reperaturkosten. Automatikgetriebe sind teurer, mit einer preislichen Reichweite von ungefähr 2.000 bis 4.000 Euro für ein wiederaufbereitetes Getriebe für die meisten Fahrzeuge von gängigen Marken.

Hier ein Beispiel aus meinem Alltag: Vor ungefähr einer Woche war eine alte Dame mit einem VW Golf 5 bei uns in der Autowerkstatt mit einem defekten Auotmatikgetriebe. Der Schaden hat sich mit Einbau und Austauschgetriebe auf 4000 Euro belaufen. Wobei wir erst letzte Woche ein manuelles Getriebe von einem Golf für knapp 1000 Euro ausgetauscht haben.

Für ein Luxusfahrzeug kann eine neues Austauschgetriebe bis zu ​​10.000 Euro kosten.

Hier ist noch etwas zu beachten: Einige automatische und manuelle Getriebeteile werden von der Gebrauchtwagen oder Neuwagen Garantie des Herstellers abgedeckt, die bei vielen Fahrzeugen 60.000 Kilometer und bei manchen sogar bis zu 100.000 Kilometer greift. Die Kupplung für ein manuelles Getriebe wird jedoch als ein Verschleißteil betrachtet und ist im Allgemeinen für nur 12.000 Kilometer abgedeckt. Kupplungen und zugehörige Teile sind in der Regel auch von kostenpflichtigen Serviceverträgen (oder erweiterten Garantien) ausgenommen.

Wenn Sie wegen Ihres Fahrstils schnell die Kupplungen abnutzen, könnten Sie mehr für Reparaturen ausgeben als mit einer Automatikschaltung. Ebenso, wenn Ihre Fuß-Hand-Koordination nicht so gut könnte es dazu führen, dass das Getriebe überdurchschnittlich schnell kaputt geht.

Automatikgetriebe können auch durch falsche Bedienung beschädigt werden, sind aber weniger anfällig für Verschleiß durch individuelle Fahrstile. Die meisten Leute setzen den Schaltknüppel auf Drive und fahren einfach und sie denken selten über die Übertragung nach.

Dank Computersteuerung und anderen Fortschritten sind moderne Automatikgetriebe langlebiger denn je, auch wenn sie mal etwas härter behandelt werden.

Leave a Reply